Donnerstag, 12. Oktober 2017

Aus der Geschichte des Museums


Die Idee für die Einrichtung eines Lehmmuseums wurde 1995 im Zusammenhang mit der Suche für eine neue Nutzung der zu erhaltenden Scheune am Ortseingang von Gnevsdorf geboren.

Nach der Sanierung mit Fördermitteln aus dem Europäischen Leaderprogramm wurde das Museum 1999 feierlich eröffnet.

Der Rundgang im Gebäude beginnt mit der Klärung der Frage - Was ist Lehm? - und zeigt im Anschluß was man daraus machen kann.
Seit 2011 zieht eine Figur aus Lehm im Außenbereich die Blicke auf sich. Im Juni 2017 wurde der neue Lehmbackofen feierlich eingeweiht.

Im Laufe der Jahre wurde immer wieder neue Aspekte der Lehmnutzung (zuletzt: Heilen mit Lehm) in die Sammlung integriert, obwohl der Lehmbau nach wie vor einen breiten Raum einnimmt. 

Regelmäßig werden im Dachgeschoß Foto-Sonderausstellungen aus aller Welt gezeigt.
Das Lehmmuseum arbeitet eng mit der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau
zusammen.


Programm 2018

Ausblick auf Veranstaltungen 2018


feste Termine:


jeden 1. und 3. Freitag in der Saison - Schaubacken

letzter Samstag im Juni, Juli und August – Aktionstag mit Lehm: Mecklenburger Lehmbausommer

3.10. Tag der Regionen: Sonderöffnung + Führung


monatliche Termine:


Mai

Di 1.5. Saisoneröffnung
Fr 4.5. ab Mittag Schaubacken
19:30 Uhr Eröffnung Sonderausstellung
ab 18:30 Uhr Speisen- und Getränkeverkauf
Do 10.5. Aktionstag: Wir bauen mit Lehm
So 13.5. Muttertag, ermäßigte Führung
10:30 – 16:00 Uhr Basteln mit Lehm
Fr 18.5. ab Mittag Schaubacken
So 20.5. Internationaler Museumstag
10:30 +14:00 Uhr ermäßigte Führung

Juni

Fr 1.6 Internationaler Kindertag
10:30 – 16:00 Uhr Aktiontstag Wir backen mit euch
Fr 15.6. ab Mittag Schaubacken
Fr 15.6. 14:00 Uhr Vortrag: Heilen mit Lehm
Sa 30.6. Mecklenburger Lehmbausommer
10:30 – 16:00 Uhr Aktionstag mit Lehm

Juli

Fr 6.7. ab Mittag Schaubacken
Fr 13.7 19:30 Uhr Eröffnung Sonderausstellung
ab 18:30 Speisen- und Getränkeverkauf
Fr 20.7. ab Mittag Schaubacken
Sa 28.7. Mecklenburger Lehmbausommer
10:30 – 16:00 Uhr Aktionstag mit Lehm

August

Fr 3.8. ab Mittag Schaubacken
Sa 4.8. Sommerfest im Lehmmuseum
ab Mittag: Köstliches aus dem Lehmbackofen
Fr 17.8 ab Mittag Schaubacken
Sa 25.8. Mecklenburger Lehmbausommer
10:30 – 16:00 Uhr Aktionstag mit Lehm


September

Fr 7.9. ab Mittag Schaubacken
So 9.9. Tag des offenen Denkmals
10:30 + 14:00 Uhr Sonderführung
Fr 21.9. ab Mittag Schaubacken
So 30.9. Saisonende
14:00 Uhr Sonderführung


Oktober

Mi 3.10. Sonderöffnung zum Tag der Regionen
14:00 Uhr ermäßigte Führung

Änderungen vorbehalten!



Das erste Lehmmuseum Europas und einzige in Deutschland befindet sich in Trägerschaft des FAL e. V. und wird vom Förderkreis Lehmmuseum Gnevsdorf e. V unterstützt.

Öffnungszeiten:
Mai – September, Di – So, 10 – 17 Uhr

Veranstaltungen siehe auch:
 http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=7141

Mittwoch, 23. August 2017

Tag der Region und Tag der Deutschen Einheit im Lehmmuseum

Am 3. Oktober 2017
öffnet das Lehmmuseum noch einmal am Saisonende.
Dieses Lehmhaus in Zypern wartet noch auf seine Sanierung.

Um 14 Uhr beginnt eine Sonderführung durch das Museum. Das ist die Gelegenheit, sich selbst von den regionalen Unterschieden im Lehmbau zu überzeugen.








Dienstag, 27. Juni 2017

Tag des offenen Denkmals am 10.09.2017

Das Lehmmuseum erhält einen neuen First

Wo: Lehmmuseum Gnevsdorf, Steinstr. 64a, 19395 Gnevsdorf 

Wann: Sonntag, 10. September

Thema:  “Macht und Pracht”.

 Nun, ja. Macht und Pracht stellt unser Lehmmuseum nicht dar, aber mächtig und prächtig ist es allemal. Wer genau hinschaut, sieht auch bei pächtigen Schlössern den dahinter steckenden Lehm und sei es auch nur in der Holzbalkendecke.

Freier Eintritt im Lehmmuseum Gnevsdorf anlässlich des Tags des Offenen Denkmals, siehe http://tag-des-offenen-denkmals.de/thema/

ermäßigte Sonderführungen jeweils 10.30 und 14 Uhr, 5 EUR/Pers.



Oberflächengestaltung mit Lehm und Kalk


Die Veranstaltung wird vom Förderkreis Lehmmuseum e. V. unterstützt und gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und –information von Vereinen und Verbänden und durch die Norddeutsche Stiftung Umwelt.

Mecklenburger Lehmbausommer am 26.08.2017


Mecklenburger Lehmbausommer L19/2017
im Lehmmuseum Gnevsdorf

Arbeiten und Experimentieren mit Lehm, Mitmachaktion für Kinder und Erwachsene
In den Sommermonaten Juni bis August, jeweils am letzten Wochenende im Monat lädt das Lehmmuseum Gnevsdorf Groß und Klein zum Mecklenburger Lehmbausommer ein. Arbeiten und experimentieren Sie mit Lehm unter Anleitung von Lehmbaufachleuten aus der Region.


Wann: Samstag, 26. August, 10.30 – 16.00 Uhr
Wo: Lehmmuseum Gnevsdorf, Steinstr. 64a, 19395 Gnevsdorf 
 
Michael Weser, Lehmbauer und Erzieher, Hof Retzow, beantwortet Ihre Fragen zu traditionellen Lehmausfachungen, Lehmwickeln und Lehmbacköfen. Fertigen Sie unter seiner Anleitung traditionelle Lehmsteine an.


Jeder und jede kann mitmachen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für Materialkosten bitten wir um einen Beitrag in Höhe von 6 EUR/Pers., 12 EUR/Familie .

Die Veranstaltungen des Lehmmuseums werden  durch ehrenamtliche Arbeit des Förderkreises Lehmmuseum e.V. unterstützt und gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und –information von Vereinen und Verbänden und durch die Norddeutsche Stiftung Umwelt.

Mecklenburger Lehmbausommer am 29.07.2017

Mecklenburger Lehmbausommer L19/2017
im Lehmmuseum Gnevsdorf

Arbeiten und Experimentieren mit Lehm, Mitmachaktion für Kinder und Erwachsene
In den Sommermonaten Juni bis August, jeweils am letzten Wochenende im Monat lädt das Lehmmuseum Gnevsdorf Groß und Klein zum Mecklenburger Lehmbausommer ein. Arbeiten und experimentieren Sie mit Lehm unter Anleitung von Lehmbaufachleuten aus der Region.


Wo: Lehmmuseum Gnevsdorf, Steinstr. 64a, 19395 Gnevsdorf 
Wann: Samstag, 29. Juli, 10.30 – 16.00 Uhr

Dorothee Weckmüller, Bauingenieurin und Fachfrau im Lehmbau, Wangelin, beantwortet Ihre Fragen zu Entwurf und Baukonstruktion von Lehm- und Strohballenhäusern.


Jeder und jede kann mitmachen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für Materialkosten bitten wir um einen Beitrag in Höhe von 6 EUR/Pers., 12 EUR/Familie .

Die Veranstaltungen des Lehmmuseums werden  durch ehrenamtliche Arbeit des Förderkreises Lehmmuseum e.V. unterstützt und gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und –information von Vereinen und Verbänden und durch die Norddeutsche Stiftung Umwelt.

Eröffnung der Fotoausstellung am 21.07.2017

Umweltschonendes Bauen mit Lehm am Beispiel zeitgemäßer europäischer Gewerbe- und Industriebauten


Die Fotoausstellung dokumentiert aktuelle Vorzeigeprojekte für nachhaltiges Bauen aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz, u.a.
  • Ricola Kräuterzentrum, Laufen, Schweiz
  • NaturInfoZentrum Casa Mellifera, Haus der Honigbiene, Ludwigsburg, Deutschland
  • Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit (IBN), Rosenheim, Deutschland
  • Leonardo da Vinci Schule Amsterdam, Niederlande
  • Familienhotel, Weimar, Deutschland
  • Earthship, Schloss Tempelhof, Kreßberg, Deutschland
  • Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe, Güstrow, Deutschland
  • Vorarlberg Museum, Bregenz, Österreich
  • Verwaltungsgebäude Windkraft Simonsfeld AG, Ernstbrunn, Österreich
  • Naturpark Informationszentrum, Régional des marais du Bessin et du Cotentin, Frankreich
Programm zur Ausstellungseröffnung
Wann: Freitag, 21. Juli 2017

Ab 18.30 Uhr Imbiss- und Getränkeverkauf vor dem Museum
19.30 Uhr Britta Wolff, Vorsitzende Förderkreis Lehmmuseum e.V., eröffnet die Ausstellung.
Den Einführungsvortag hält Achim Pilz, Co-Chefredakteur der Zeitschrift “Wohnung + Gesundheit”.

Wo: Lehmmuseum Gnevsdorf, Steinstraße 64A
19395 Ganzlin OT Gnevsdorf

Um Anmeldung wird gebeten / kostenfreie Teilnahme
Die Ausstellung ist bis einschließlich 3.Oktober 2017, Di. – So. 10 -17 Uhr im Lehmmuseum Gnevsdorf zu sehen.
Die Ausstellung und das Begleitprogramm wird gefördert durch das Land Mecklenburg -Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und –information von Vereinen und Verbänden und aus Mitteln der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung.